Unsere Gitarrenrunde

                   
Wie kommt es, dass so viele Kinder – oft auch noch Erwachsene - Gitarre lernen, diese nach der Ausbildung beiseite legen und nichts mehr daraus machen ? Die Antwort ist ganz einfach: Allein macht`s keinen Spaß ! Doch wenn sich ein paar zusammenfinden , die`s miteinander versuchen möchten, könnte sowas wie unsere GIRU (Gitarrenrunde)  entstehen. Mehr als ein Versuch wars am Anfang auch nicht – doch nun sind wir schon 27 Jahre zusammen und ein Ende nicht in Sicht!

-----------------------------

Liebe GIRUS, liebe GIRU-Freunde und Leserschaft! 

Dienstag, 27.09.2022, 21.44

Der zweite GIRU – Abend läuft schon recht professionell ab: Ein paar Eskimos sitzen noch im Freien, wir flüchten sofort ins warme Gastzimmer, speisen fein und trinken uns warm. Eine Gesangs- Aufwärmrunde folgt, bevor wir zu Joes – Geburtstags-Ehrungen überleiten. Selbiger lässt gleich eine Runde springen und wir lassen ihn ordentlich hochleben. Es ist gleichzeitig sein Abschied aus der UHU- Jugendphase. Nächstes Jahr wird er zum „ALTEN  SACK“ ernannt. Aber da ist er ja ohnehin in bester Gesellschaft! Erfreulich, dass Reinke nun doch öfters auch für uns Zeit hat. Das bedeutet zwar Arbeit für ihn, denn  Elli spannt ihn gesanglich gleich ein, aber auch die Jodlerei will aufgefrischt sein. Gerlinde kommt grad von einer Zwetschkenernte und versorgt uns mit Vitaminen.

Charly geht´s im Grunde genommen gut am Jakobsweg, kämpft aber – im Gegensatz zu seiner Tochter- mit Blasen. Aus diesem Grund musste schon ein Zug für eine Tagesetappe herhalten. Wir wünschen den beiden ein glückliches und gesundes Erreichen ihres Zieles „ Santiago de Compostella“. Die „ÖFFIS“ werden schon wissen, wo das liegt!

Unseren maroden Mädels daheim wünschen wir baldige und völlige Genesung! Man hört immer wieder von kleinen Fortschritten- und sowas dauert dann halt leider. 

                                                                                                                                                                                                                                                                          Und nun zur Programm-Vorschau bis Allerheiligen:

3. GIRU-Abend, Mittwoch, 28.Septenber:  Wir sind – wie jedes Jahr – zu Poldis Geburtstag in deren Wohnung geladen. Und dieses Mal ist es auch der Original GEBURTSTAG! Freuen uns schon sehr darauf und werden wieder eine morz „KRAMURI“ hinterlassen.Aber sie will es ja so!

4. GIRU-Abend, Mittwoch, 05. Oktober: GIRU-NORMAL beim Weinländer!

5. GIRU-Abend, Mittwoch, 12. Oktober: GIRU-NORMAL beim Weinländer!

Heidi weiß zur Zeit noch nicht, ob der Betrieb am Tennisplatz tatsächlich noch bis Allerheiligen weitergehen kann. Das hängt unter anderem  vom Wetter ab! Schau`n wir mal!

6. GIRU-Abend, Mittwoch, 19. Oktober: GIRU normal (hoffentlich noch) beim Weinländer! Abschieds-Abend  wahrscheinlich für uns, denn die Woche drauf ist ja Nationalfeiertag

7. GIRU-Abend, Mittwoch, 26. Oktober:  ENTFÄLLT!   Elli feiert am (Sa),22.10. ihren 65.Geburtstag,mit unserer Runde dann halt am  Mi, 2.November, wo auch immer!

Nachdem GERY um Allerheiligen herum einen 2 wöchigen  Ostsee- Urlaub geplant hat, ist da noch Einiges aufklärungsbedürftig. Im schlimmsten Fall gibt es einen 2 wöchigen Zwangs-Urlaub.

Kohlrößlhütte:  Sollte uns Petrus doch noch einen Altweibersommer gönnen, haben wir noch 4 Aufstiegsmöglichkeiten, 3x samstags, 1x sonntags. Reden wir morgen darüber!

SO, das war`s für heut`! Dann bis Mittwoch, also morgen – bei POLDI!            Euer Hans

P.S. Wer gerne die Gitarre spazieren oder zum Außerln mitnehmen möchte, kann sie ja morgen mitnehmen.